Vereinsausflug - Bayer. Wald-Verein Sektion Lam e. V.

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Am Samstag, 15. Juni 2024 führte die Sektion Lam des Bayerischen Wald-Vereins ihren traditionellen Jahresausflug durch. Ziel war diesmal die Dreiflüssestadt Passau mit Besichtigung der Wallfahrtskirche Mariahilf über dem Stadtteil Innstadt sowie des Passauer Domes St. Stephan. Ebenso wie das Lamer Bergkircherl Mariahilf verfügt auch die Wallfahrtskirche Mariahilf über eine Kopie des berühmten Gnadenbildes von Lucas Cranach, welches sich in Innsbruck befindet. Der damalige Passauer Domdekan Marquard Freiherr von Schwendi war von diesem Gnadenbild so angetan, dass er davon zwei Kopien anfertigen ließ, von denen sich eine seit 1622 in der Kirche befindet und heute den Mittelpunkt des Hochaltares bildet. Dieses Gnadenbild war der Ausgangspunkt von zahlreichen Marienwallfahrten, von denen einige bis heute stattfinden. Der Kunstreferent des Bistums Passau, Alois Brunner erläuterte der Lamer Gruppe fachkundig alles Wissenswerte über die Kirche und den Ursprung der Wallfahrt. Er ermöglichte auch einen Rundgang durch die sonst nicht zugängliche Sakristei, in der sich Möbelschränke aus dem 18. Jahrhundert und heute z.T. nicht mehr genutzte, wertvolle liturgische Gerätschaften befinden. Ein Teil der Gruppe nahm den Weg über die Wallfahrtsstiege mit 321 Stufen auf dem Weg in die Innenstadt. Um 13 Uhr versammelte sich die Gruppe vor dem Dom und erhielt durch Kunsthistorikerin Alexandra Ulrich eine Führung, die sich auch auf kleine Details, welche man ansonsten leicht übersehen kann, konzentrierte. Nach einem Stadtbummel traf man sich im Restaurant auf der Veste Oberhaus zum Abendessen und gegen 20 Uhr erreichte man wieder den Lamer Winkel. Am vergangenen Samstag führte die Sektion Lam des Bayerischen Wald-Vereins ihren traditionellen Jahresausflug durch. Ziel war diesmal die Dreiflüssestadt Passau mit Besichtigung der Wallfahrtskirche Mariahilf über dem Stadtteil Innstadt sowie des Passauer Domes St. Stephan. Ebenso wie das Lamer Bergkircherl Mariahilf verfügt auch die Wallfahrtskirche Mariahilf über eine Kopie des berühmten Gnadenbildes von Lucas Cranach, welches sich in Innsbruck befindet. Der damalige Passauer Domdekan Marquard Freiherr von Schwendi war von diesem Gnadenbild so angetan, dass er davon zwei Kopien anfertigen ließ, von denen sich eine seit 1622 in der Kirche befindet und heute den Mittelpunkt des Hochaltares bildet. Dieses Gnadenbild war der Ausgangspunkt von zahlreichen Marienwallfahrten, von denen einige bis heute stattfinden. Der Kunstreferent des Bistums Passau, Alois Brunner erläuterte der Lamer Gruppe fachkundig alles Wissenswerte über die Kirche und den Ursprung der Wallfahrt. Er ermöglichte auch einen Rundgang durch die sonst nicht zugängliche Sakristei, in der sich Möbelschränke aus dem 18. Jahrhundert und heute z.T. nicht mehr genutzte, wertvolle liturgische Gerätschaften befinden. Ein Teil der Gruppe nahm den Weg über die Wallfahrtsstiege mit 321 Stufen auf dem Weg in die Innenstadt. Um 13 Uhr versammelte sich die Gruppe vor dem Dom und erhielt durch Kunsthistorikerin Alexandra Ulrich eine Führung, die sich auch auf kleine Details, welche man ansonsten leicht übersehen kann, konzentrierte. Nach einem Stadtbummel traf man sich im Restaurant auf der Veste Oberhaus zum Abendessen und gegen 20 Uhr erreichte man wieder den Lamer Winkel.  
Letzte Aktualisierung am 07. Juli 2024 Diese Website benutzt Cookies. Mit dem weiteren Navigieren auf diese Homepage akzeptieren Sie unsere rechtlichen Hinweise.     
Zurück zum Seiteninhalt